Kleinkaliber

Der klassische Einstieg in das Schießen mit "scharfen" Sportwaffen. Es wird Patronenmunition im Kaliber .22 lfb (5,6 Millimeter) verschossen.
Geringer Schussknall, weicher Rückstoß und vertretbare Munitionskosten machen die große Beliebtheit dieser Disziplinen aus.
Jugendliche dürfen mit Zustimmung der Eltern ab vierzehn mit dem kleinkalibrigen Sportschießen beginnen.

Sportpistole

Die Sportpistole darf ein Höchstgewicht von 1.400 Gramm sowie bestimmte Maße nicht überschreiten. Sie wird stehend freihändig auf 25 Meter geschossen, das Abzugsgewicht muss bei mindestens 1.000 Gramm liegen.


Der Reiz liegt insbesondere in der Kombination von statischem Schießen wie bei der Luftpistole (Präzision) und dem Schießen unter Zeitdruck (Duell).


Beim Präzisionsschießen müssen pro Serie fünf Schuss in fünf Minuten abgegeben werden, was genug Zeit lässt um z.B. Fehler in der Haltung zu korrigieren oder sich kurz neu zu sammeln.

Beim Duellschießen wartet der Schütze mit gesenktem Arm auf die von ihm weggeklappte Zielscheibe. Diese dreht sich dann für jeden Schuss für drei Sekunden zum Schützen bis sie wieder wegklappt. Der Schütze darf seinen Arm erst heben, wenn sich die Scheibe bewegt. Fehlerkorrekturen sind in diesem engen Zeitfenster nicht bzw. kaum mehr möglich.

SP_6539.jpg

Freie Pistole

Die Königsdisziplin beim Pistolenschießen! Es wird auf den gleichen Pistolenspiegel wie beim Präzisionsschießen Sportpistole geschossen, allerdings auf eine Entfernung von 50 Meter.


Der Pistolengriff wird handschuhartig an die Hand des Schützen angepasst. Er schlüpft eher in den Griff hinein, als dass er ihn greift. Der Anschlag ist wieder stehend freihändig. Der Abzug wird "vorgestochen", was bedeutet, dass nur noch ein Abzugsgewicht von wenigen Gramm (in der Regel 30 bis 50) zu überwinden ist, um den Schuss zu lösen. Durch die - im Verhältnis zur Visierlinie - gewaltige Entfernung wird jeder Ziel- oder Abzugsfehler drastisch bestraft.

Kleinkalibergewehr

Das Kleinkalibergewehr bietet eine Vielzahl von Herausforderungen, da hier zwar immer auf 50 Meter und immer auf die gleiche Scheibengröße, jedoch in unterschiedlichen Haltungen geschossen wird. Das Gewehr darf nicht mehr als sechs Kilogramm wiegen, der Abzug wird sehr fein eingestellt.


Beim Dreistellungskampf (120 Schuss) wird je ein Drittel der Schüsse liegend, kniend bzw. stehend freihändig abgegeben. Eine enorme körperliche und mentale Herausforderung.


In der Disziplin "Englisch Match" werden 60 Schuss liegend abgegeben. Wer nach diesem Programm versucht aufzustehen, merkt (ungeschönt und unmittelbar) wie alt seine Knochen wirklich sind.